Institut für Klinische Chemie und Laboratoriumsdiagnostik

Herzlich Willkommen bei der IBBJ

Die Integrierte Biobank Jena (IBBJ) ist ein Zusammenschluss aus drei Biobanken, die in den letzten Jahren im Zusammenhang mit dem Aufbau des Sepsis-Clusters Jena etabliert wurden. Hierzu gehört die Biobank des Kompetenznetzes Sepsis (SEPNET), die Biobank des Zentrum für Innovationskompetenz (ZIK) Septomics und die Biobank des Integrierte Forschungs- und Behandlungszentrum (IFB) Sepsis und Sepsisfolgen (Center for Sepsis Control and Care, CSCC).

Seit 2002 werden, zunächst mit der Etablierung einer multizentrischen zentralen Probenbank der Biobank des Kompetenznetzes Sepsis (SepNet) am Institut für Klinische Chemie (IKCL), Proben im Zusammenhang mit der Durchführung klinischer Studien zur Sepsis bzw. systemischer Inflammation in der IBBJ gesammelt. Die IBBJ ist damit eine zentrale Biobankressource für eine Reihe von Forschungsnetzwerken (PROGRESS I, II), großen multizentrischen Studien (VISEP, MAXSEP, SISPCT, HYPRESS) aber auch lokalen Sepsisstudien (LabALERTS). Die eingelagerten Proben kommen sowohl der Erforschung der Sepsis im Rahmen der in den klinischen Studien bearbeiteten Fragestellungen z.B. zur Suche nach neuen Biomarkern der Sepsis, als auch Forschungsprojekten die sich mit den grundlegenden pathophysiologischen und pathobiochemischen Zusammenhängen der Sepsis beschäftigen zugute.

Die IBBJ ist hierbei, zusammen mit den die jeweilige Studie durchführenden Wissenschaftlern und Studienleitern, für den gesamten Prozess, von der Planung und Organisation der Probensammlung, über deren Genehmigung bei den entsprechenden Ethikkommission, die Probennahme, den Probenversand, die Einlagerung der Proben in die zentrale Biobank und das zur Verfügung stellen von Proben für die Forschung verantwortlich. Damit ist gewährleistet das der Umgang mit den Proben unter höchsten Qualitätsstandards und unter strikter Einhaltung geltender ethischer, rechtlicher und datenschutzrelevanter Rahmenbedingungen erfolgt.

Zur Gewährleistung höchster Qualitätsstandards wurde im Jahre 2010 ein vollautomatisches -80°C Probenlager implementiert, dass die automatische Einlagerung von mehr als 500 000 individuellen Proben ermöglicht. Vor kurzem wurde diese Lagerkapazität durch die Etablierung eines Kryolagers, dass die Einlagerung von mehr als 360 000 individuellen Proben bei sehr tiefen Temperaturen (-150°C) gestattet, erweitert.

Die IBBJ ist nach DIN EN ISO 9001:2008, Reg.Nr. Z 12815 zertifiziert. Darüberhinaus ist das Prüflabor der IBBJ nach DIN EN ISO 17025 akkreditiert.






Kontakt

Institut für Klinische Chemie und Laboratoriumsdiagnostik
Am Klinikum 1
D-07740   Jena 

Tel.: +49 (3641) 9-325001
Fax: +49 (3641) 9-325002
E-Mail: 
Web: www.ikcl.uniklinikum-jena.de/IKCL.html

Zertifizierung

DIN EN ISO 9001:2008 Reg.Nr. Z 12815

 

Anfahrt

Anfahrt